Öffnungszeiten 
Dienstag - Freitag
10.00 - 13.30 Uhr
Wochenende & Feiertage
11.00 - 17.00 Uhr
(Montag Ruhetag)

Bildung & Vermittlung

Handwerkliche Vorführungen


Sonntags Nachmittags lassen unsere ehrenamtlichen Handwerker historische Techniken aufleben. Schauen Sie Ihnen dabei über die Schulter.  Hier ist Ausprobieren ausdrücklich erlaubt.

Eintritt: 3 Euro / 1,50 Euro (ermäßigt) / für Kinder im Vorschulalter frei

Auf welche Handwerker-Termine Sie sich 2019 freuen können, erfahren Sie hier.



Angebote für Erwachsene


Museumsführungen

Wir bieten auf Anfrage Führungen für Gruppen jeglicher Größe an. Gerne beraten wir Sie auch, wenn Sie sich in Ihrer Führung auf ein bestimmtes Thema konzentrieren möchten. Nach Absprache und verfügbarer Termine können Führungen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfinden.

Dauer: Unsere Führungen dauern in der Regel ca. 1 - 1,5 Stunden.
Kosten: 40€/Führung (Mo - Fr), 60€/Führung (Wochenende und Feiertage), zuzüglich Eintritt (3€ p. Pers., reduzierter Tarif ab 6 Personen: 1,50€ p. Pers.)

Kontakt für Rückfragen und Buchungen: 02202 14 15 55 oder kontakt@80ecf1afeb10433ea9182ffe72b99700bergisches-museum.de

Geländeführung: Unterwegs im Bensberger Erzrevier 

Alte Erzwäsche Steinenbrück, 1855 
(Beispiel für ein mögliches Exkursionsziel mit Spurensuche im Gelände)

Was ist eine Pinge? Wo war die Grube Blücher und was gibt es noch davon zu sehen? Wozu diente der Bartholdschacht und wie tief war er? Wie funktioniert eine nassmechanische Erzaufbereitung oder eine Flotation?

Der uralte Erzbergbau in der Umgebung von Bensberg hat in der Landschaft vielfältige Spuren hinterlassen. Auf Anfrage bieten wir Ihnen Geländeführungen an, bei denen wir mit Ihnen ausgewählte Relikte besuchen und erläutern. Sie erhalten Einblick in die regionale Geologie, Informationen zu Erzlagerstätten und Betriebsstandorten, zu den Betriebsabläufen und Arbeitsbedingungen in einem Bergwerk und in der angegliederten Erzwäsche bzw. Erzaufbereitung.

Dauer: je nach Ziel 2 bis 4 Stunden
Kosten: nach Absprache
Kontakt für Rückfragen und Buchungen: 02202 14 15 55 oder kontakt@f7e09f568f7c4885ae0dd0374bd90aabbergisches-museum.de

Geländeführung: Ein Besuch auf der Grube Weiß

Gelbbauchunken
Foto: (c) Dr. Holbeck

Nachdem die Grube Weiß 1930 ihren Untertagebau eingestellt hatte, blieb die Schachthalde des Hauptschachts in der Nähe von Steinacker bis auf den heutigen Tag nahezu unverändert liegen. Seit dem Jahr 2004 ist das ehemalige Haldengelände der Grube Weiß als Naturschutzgebiet deklariert.
Geologe Dr. Walther Schiebel besichtigt mit Ihnen dieses geschützte FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) und vermittelt Ihnen Einblicke in die Geschichte des ehemaligen Bergbaus in Moitzfeld.

Dauer: rund 2 Stunden
Personenzahl: Bis zu 20 Personen (ohne Hunde)
Kosten: 40€/ Führung (Mo - Fr), 60€/ Führung (Wochenende und Feiertage)

Kontakt für Rückfragen und Buchungen: 02202 14 15 55 oder kontakt@c98ec5dbf60d4681a52206b6a1aac869bergisches-museum.de

Exkursion: Mit Zeitzeugen auf den Spuren des historischen Erzbergbaus am Lüderich 

Foto: (c) Bergisches Museum

Vor über 40 Jahren wurde die Grube Lüderich als letzte aktive Gruppe im Bensberger Erzrevier geschlossen. Die ehemaligen Lüdericher Bergleute Siegfried Raimann und Wolfgang Taudt nehmen Sie mit zu den Schauplätzen der Grube: Vom Standort der Aufbereitung in Steinenbrück führt die Exkursion zum Auguststollen und zum Gelände des Zentralschachts, zur Schachthalde des Hauptschachts bis zum Barbarakreuz und einem Luftschutzbunker aus dem zweiten Weltkrieg, der mittlerweile zu einer Mariengrotte umgebaut wurde. Die Exkursion endet am ehemaligen Hauptschacht der Grube auf dem heutigen Golfplatz. Für Geübte ist dort eine Besteigung des Förderturms möglich. Im Golf-Bistro in der ehemaligen Halle der Fördermaschine kann der Tag an der Kaffeetafel ausklingen. Besondere Wünsche an die Gastronomie werden unter 02204 97 600 entgegen genommen. Am Auguststollen beantwortet der ehemalige Hauer Heinz Lange gerne Fragen der Besucher zum Betrieb des Erzbergwerks Lüderich.

Treffpunkt: Am Parkplatz hinter dem Centershop, Olper Str. 111, 51491 Overath-Steinenbrück.
Zufahrt über den Kreisverkehr.

Dauer: 2 bis 3 Stunden. Auf einer Länge von 2 km steigen wir 80m bergan.

Kosten: Die Führung ist kostenfrei. Um eine Spende für die Kirchengemeinde St. Barbara in Overath
Steinenbrück unter dem Stichwort „Barbarakreuz“ wird gebeten. IBAN DE233 705 029 903 300 001 10
bei der KSK Köln

Kontakt für Rückfragen und Buchungen: Siegfried Raimann ist unter 02204 48 15 69 oder siegfried@f3d3bf44988b4aa1b1ef0ae37dd760f4araimann.de erreichbar.

Dokumentation: Auf Wunsch bekommen Sie per Mail ein Erinnerungsfoto und die historischen Fotos,
die auch bei der Exkursion vor Ort gezeigt werden, zugesandt. Eine Liste für Ihre Wünsche liegt bereit.

Angebote für Kindergärten und Schulen


Foto: (c) M. Klupp

Bei uns im Museum ist für Kinder und Jugendliche Mitmachen und Entdecken angesagt. Wir bieten ein stetig wachsendes Angebot an museumspädagogischen Programme für Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen sowie Jugendgruppen. Bitte fragen Sie nach, sollten Sie einen besonderen Wunsch für Ihre Gruppe haben.

Weitere Informationen: 02202 14 14 87 oder s1650596114644980834c14d5f7eb820d.brauer@887c084aba6e424e951d657c342518edstadt-gl.de

Buchungen: 02202 14 15 55 oder kontakt@64788953eaec4583942cecf3cec8e2cfbergisches-museum.de

Foto: (c) Bergisches Museum

Jahrgangsstufen: 3+4

Dauer: ca. 2-2,5 Stunden (inkl. Pausen)

Gruppengröße: max. 30 SchülerInnen

Die SchülerInnen lernen anhand von historischen Objekten und Fotos die Abläufe vom Korn zum Brot kennen und erfahren mehr über den Stellenwert von Brot als Grundnahrungsmittel damals wie heute.
Sie schauen Museumsbäcker Bernhard Fröhlingsdorf bei seiner Arbeit im historischen Backhaus über die Schulter und produzieren ihren eigenen Blatz, der zum Abschluss gebacken und verspeist wird!

Kosten: 5 Euro pro SchülerIn inklusive Eintritt und Material
Kontakt für Rückfragen und Buchungen: 02202 14 15 55 oder kontakt@0ed057f005a5419eb846f1f3aa36d25fbergisches-museum.de

Workshop: Ein Tag im Leben einer Bergmannsfamilie (Sekundarstufe I)

Foto: (c) Bergisches Museum

Jahrgangsstufen: 5-10
Dauer: ca. 2,5 Stunden plus 30 Minuten Pause
Geeignete Schulfächer: Geschichte, Gesellschaftslehre
Gruppengröße: max. 30 SchülerInnen

Wie wäre es wohl, einen Vormittag lang wie eine bergische Bergmannsfamilie um 1910 zu leben? Die Schülerinnen und Schüler gehen in Gruppen auf Zeitreise und schlüpfen in die Rollen eines Bergmannes, seiner Frau und eines seiner jugendlichen Kinder.

Dabei lösen sie im ganzen Museum Aufgaben, um erfolgreich eine Schicht unter Tage im Erzbergbau und bei der täglichen Arbeit in Haus und Garten zu absolvieren. Die Workshop-Leiter führen die Schüler in die Rolle ein und unterstützen sie bei ihren Aufgaben.

Mit Aktivitäten, Fragen und Rätseln erarbeiten sich die Schüler eine eigene Vorstellung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, die den Alltag der meisten Familien damals prägten. Die Gruppen dokumentieren mit Smartphone-Fotos "ihren" Tag, um in der Abschlussrunde den Mitschülern von ihren Erfahrungen, Einsichten und dem neuen Wissen zu berichten.

Das Angebot kann nach vorheriger Absprache an Altersstufe, Vorkenntnisse und gewünschte Unterrichtsinhalte angepasst werden.

WICHTIG: Bitte Ladekabel für die Smartphones mitbringen, damit die Fotos für die Präsentation heruntergelden werden können!

Kosten: 7 Euro pro SchülerIn plus 1,50 Euro
Für KulturScouts-Klassen 2019-20 ist der Workshop kostenfrei! Mehr Informationen: www.kulturscouts-bl.de

Kontakt für Rückfragen und Buchungen: 02202 14 14 87 oder s8194dd3c5b3e401f83aab138093babc5.brauer@ff83e72c2d0547e2a32ca6714ae3872cstadt-gl.de

Geocaching

Foto: (c) Bergisches Museum

Geocaching

Geocaching ist ein toller Ansatz, eine Region per digitaler Schatzsuche zu erkunden und besser kennenzulernen. Wir verleihen anfängertaugliche GPS-Geräte (Garmin etrex H) gegen eine Gebühr von 5 Euro pro Tag. Machen Sie sich mit dem Cache-Pass auf Schatzsuche!

Weitere Angebote unseres Kooperationspartners Sven von Loga finden Sie hier.

Angebote für Familien


Familien-Aktionstage

Foto: (c) Bettina Vormstein

Am Sonntag noch nichts vor? Wer zusammen mit seiner Familie das Museum kennenlernen möchte, ist herzlich zu unseren Familien-Aktionstagen eingeladen. Unsere Handwerker zeigen ihr Können, für das leibliche Wohl wird gesorgt und immer gibt es etwas zum Lernen und Mitmachen: Vom Fingerhäkeln über Eierfärben und Sackhüpfen ist für jedes Alter etwas dabei.

Schauen Sie einfach mal vorbei! Unsere nächsten Termine finden Sie hier.